Mammaconnect-Blog

 

Melde dich hier für den Newsletter an.

Spezial 2018: Experiment Hochbeet

Fazit

"Zurück bzw. vorwärts zur Natur" lautet mein neues Lebensmotto. Soviel zu meinem Fazit Experiment Hochbeet, der kleine Kräuter-und Gemüsegarten.

Knapp 10 Monate ist es nun her, dass ich den Gedanken gefasst habe, Kräuter und Gemüse in einem selber gemachte Hochbeet anzupflanzen und zu nutzen. Wohlbemerkt, mein bisheriges Stadtleben und mein noch nicht ausgereifter "grüner Daumen" verstehen nicht viel von Anbau und Saat.

Mein Ziel war es herauszufinden, ob sich der Aufwand zum Erstellen und Unterhalten eines biologischen kleinen Kräuter- und Gemüsegartens lohnt, ob dieses Hobby auch zusammen mit Kindern kompatibel ist und ob der Tee und das Gemüse wirklich besser schmecken. Weiter stellte ich mir die Frage, ob der gesamte Aufwand gar zeit- und geldsparend ist.

Fazit: Ja, es lohnt sich auf allen Ebenen!  Der Tee aus dem eigenen Garten schmeckt und riecht viel besser als der herkömmlich Gekaufte.  Es ist eine sinnvolle und schöne gemeinsame Beschäftigung für Eltern mit Kinder.

Zeit

Zeitsparend ist ein kleiner Garten/ Hochbeet nicht. Hierzu habe ich aber die Erkenntnis gewonnen, dass qualitative Zeit in der Natur nicht mit zeitsparend "verrechnet" werden darf.

Kosten

Der gesamte Aufwand in CHF betrachtet ist eindeutig geldsparend. Auch Tee, Sirup und Konfitüre stehen bei mir nun auf der "Selbstversorger"-Liste

Gesundheit

Nicht wissenschaftlich bewiesen, aber grob betrachtet wirkt sich ungespritze Nahrung aus biologischem Selbstanbau  positiv auf das Immunsystem aus. Zudem ist das Glücksgefühl, dass ich in jedem Moment erleben durfte, als meine Tochter freudig ihre Minze oder Tomate ernten konnte, ein unglaublich schönes Gefühl.

    Die gesammelten Erkenntnisse aus diesem Jahr zeigen mir nicht nur neue Betrachtungsweisen zu Kräuter, Ernährung und Kind auf, sondern führten zu weiteren interessanten Themen wie "selber machen statt kaufen", Unverpacktladen und vieles mehr.

    Zusammengefasst beurteile ich das Experiment als sogar mehr als nur ein Experimet, sondern als wichtiger Schritt in meinem Leben: "Zurück bzw. vorwärts zur Natur" lautet mein neues Lebensmotto.


    Juni, Juli, August und September

    #ernten #giessen #ernten #geniessen

    Gurken

    Der ganze Sommer und Herbstbeginn, können wir frisches Gemüse aus dem Garten geniessen.

    Kartoffeln

    Das Ernten freute meine Tochter jeden Tag, sei es die frischen täglichen Rispentomaten, die selber ausgebuddelten Kartoffeln...

    Kohlrabi

    ...oder der Kohlrabi. Auch der Kräutergarten mit Minze, Rosmarin, Salbei, Stevia und Thymian ist gewachsen und wird zu Tee verarbeitet und sogar zum besten Tee von unserer Familie bewertet.

    Fazit Juni, Juli, August und September

    Zeit

    - Das Ernten ist mit so viel Freude und Spass verbunden, da lohnt sich eine Zeitmessung nicht.

    Kosten

    • 4 Monate gratis Essen aus dem Hochbeet, enorme Kosteneinsparung (Salat, Tee, Kräuter, Kartoffeln, Tomaten, Gurken, Kohlrabi, Radieschen und Karotten).

    Gesundheit

    • Ungespritze Nahrungsmittel aus biologischem selbstanbau, wirkt sich positiv auf unser Immunsystem aus.

      Mai

      #ernten #giessen #pflücken #essen #salat #salbei #rosmarin #holunderblühtensirup

      Es wachst...

      Einfach beeindruckend wie der Salat, Radiesli, Gurken und Kartoffeln wachsen.

      ...und wachst

      Sonne und Wasser und die Natur wachst zur Höchstform auf.

      Der 1. Salat

      Der 1.Salat aus dem eigenen Garten! Sogar meine Tochter liebt den Gartensalat, und dass nach 5 Jahren "Salat-Boykott".

      Holunderblüten

      Im Wald blüht derzeit die Holunderblüte. Es ist an der Zeit den ersten eigenen Holunderblütensirup zu machen.

      Rezept

      Blüten pflücken, ausschütteln und nicht waschen - 8 Blütendolden mit 1 kg Zucker, 1l Wasser und 20 g Zitronensäure ca. 2 Tage einlegen.

      Holunderblühtensirup

      Danach absieben, aufkochen und in saubere Flaschen abfüllen.

      So einfach und schnell wird biologischer Sirup gemacht.

      Fazit Mai

      Zeit

      - Alle 2 Tage giessen

      - Das pflücken ist ein wunderbarer Moment und beansprucht viel weniger Zeit als im Supermarkt dasselbe einkaufen zu gehen.

      Kosten

      • Ab jetzt gratis-Salat aus dem Garten!
      • Die Zitronensäure für den Holunderblütensirup

      Gesundheit

      • Der erste eigene Salat aus dem Garten, mit vielen gesunden Nährstoffen.
      • Neuer biologischer selbergemachter Holunderblütensirup ist garantiert gesunder als ein gekaufter vom Supermarkt.

      April

      #füllen #säen #ernten #giessen #1.Tee

      Drainage 1. Schicht

      Mit ca.10 cm Blähton wurde die erste Schicht befüllt.

      Vlies und Kompost

      Darauf kommt ein Vlies und ca 10 cm Komposterde.

      Hochbeeterde

      Am Schluss befüllten wir das Hochbeet mit Hochbeeterde.

      Säen und pflanzen

      Gemäss unserem Anbauplan, war es Zeit den Schnittsalat, die Gurke, Rosmarin, Thymian, Salbei, Karotten und Radieschen zu säen bzw. die Setzlinge zu pflanzen.

      Kartoffeln pflanzen

      Einer nach dem anderen... mit ca. 30 cm Abstand, setzten die Kinder die Kartoffeln in die Erde.

      Viel Wasser im April

      Auch das Giessen macht Spass, ein ideales neues abendliches Ritual.

      Löwenzahn und Gänseblümchen

      Nicht nur im Hochbeet, auch auf dem Feld und im Wald ist Hochsaison um gesunde Kräuter und Pflanzen zu pflücken und zu Hause einen Tee zu machen.

      Pflücken und trocknen

      Unglaublich die Wirkung der Pflanzen und Kräuter. Zum Beispiel der Löwenzahn stärkt das Immunsystem und lindert innere Entzündungsprozesse.

      Der 1.Tee

      Das hätte ich nie gedacht, aber Ja der Tee schmeckt besser! Bereits jetzt gibt es bei uns frischen Tee, ein Mix aus Rosmarin, Minze,Salbei und Gänseblümchen.

      Fazit April

      Zeit

      - Das befüllen und setzten braucht weniger Zeit, als das Einkaufen der schweren Säcke mit Erde.

      - Richtig Spass macht das Säen und pflanzen, die freudigen Kinderaugen zu sehen beim grübeln und wuseln in der Erde ist unbezahlbar.

      Kosten

      • Komposterde, Hochbeeterde (ein Hochbeet braucht enorm viel!)
      • Setzlinge und Samen
      • Ab jetzt gratis-Tee aus dem Garten

      Gesundheit

      • Der erste frische Tee aus dem eigenen Garten schmeckt viel besser als gekauften. Der Aufwand bis jetzt hat sich gelohnt!
      • Kräuter und ihre Wirkung- Käuterwanderungen- Ich bin begeistert über die unglaublichen gesundheitlichen Wirkungen der Pflanzen und Kräuter.

      März

      #malen #kleben #basteln #erstellen #Spatenstich

      Hochbeet Rahmen

      Die SBB-Palett-Rahmen mussten gereinigt werden...

      Farbe

      ... und wir haben uns für einen gelb-weissen natürlichen Farbanstrich entschieden.


      2-er Anstrich

      Gemeinsam machten wir uns ans Werk.

      Werkzeug

      Nur mit einer guten Ausrüstung, kann gestartet werden: Folie und Gitter (damit die Mäuse nicht die erste Ernte für sich beanspruchen).

      Folie und Netz

      Tatkräftig hilft der starke Ehemann mit. Die passende Folie schützt das Holz vor Nässe.

      Selbstgemachtes Hochbeet ist gebastelt

      Wir haben die Regentage optimal genutzt und die beiden selber gebauten Hochbeete stehen nun im Garten redy zum Auffüllen.

      1.Spatenstich

      Der Frühling ruft und der erste Spatenstich erfolgte. Zuerst den Rasen vorsichtig abtragen.



      Fazit März

      Zeit

      - Organisation der SBB-Palett-Rahmen, welche ziemlich schwer sind und je nach Transportmöglichkeit umständlich werden können.

      + Kreatives Malen und Basteln mit Kind.

      Kosten

      • 2x SBB Rahmen
      • Farbe und Pinsel
      • Netz und Folie

      Gesundheit

      noch keine Ergebnisse

      Februar

      #Hochbeet:#organisieren #lernen #informieren #planen

      Was wollen wir anpflanzen?

      Es war ein schöner regnerischer Nachmittag: Mein Tochter durfte die verschiedenen Sorten an Kräutern und Gemüse auswählen. Zusammen haben wir einen Anbauplan gebastelt. Wann werden die Samen gesät, wann wird geerntet? Unterteilt hatten wir unsere Auswahl in Vorkultur, Haputkultur, und Nachkultur.


      Der Anbauplan

      Gemeinsam haben wir die grosse Vielfalt der Gemüse und Kräuter kennengelernt. Nun mussten wir herausfinden, welches gute und welches schlechte Nachbarn sind.

      Hochbeet-Rahmen

      Wir haben zwei SBB-Palett-Rahmen organisiert um das Hochbeetprojket zu starten.

      Fazit Februar

      Zeit


      - Sehr viel zeitlicher Aufwand beim Einlesen ins Thema "Hochbeet selber bauen" und "das kleine 1x1 vom Garten".

      + wunderschöne Zeit mit Kind um Gemüsesorten auszuwählen und gemeinsam einen Anbauplan zu kreieren.

      Kosten

      noch keine direkten

      Gesundheit

      noch keine Ergebnisse

      Experiment 2018: Hochbeet

      19.03.2018

      Um den Spagat zwischen Beruf und Familie meistern zu können, muss die Gesundheit der Familie an erster Stelle stehen. Und so kaufe ich bewusst gewisse Lebensmittel in der Bio Abteilung. Aber der kürzlich geschriebene Bericht in den Medien hat mir zu denken gegeben: Krebsgefahr im Teebeutel.

      Am Familientisch heiss diskutiert, sagte mir meine Tochter: "Mami, wir pflanzen einfach Minze und andere Tees selber an. Dann können wir auch Tomaten und Peperoni und Gurken anpflanzen". Ich lachte, da ich ja überhaupt keinen grüner Daumen habe.

      Aber irgendwie Klang die Idee gar nicht schlecht...Gleichentags durchforschte ich das Internet nach Möglichkeiten und bin auf das trendige Hochbeet gestossen.

      Ich setzte mir für dieses Jahr ein Ziel: Meine Tochter und ich bauen ein Hochbeet. Das Experiment Hochbeet soll für mich bis Ende 2018 folgende Fragen beantworten:

      Lohnt sich der Aufwand vom eigenen kleinen Kräuter-und Gemüsegarten?

      • Wo liegen die Tücken?

      • Worauf muss man achten?

      • Ist ein Hochbeet mit Gemüse geeignet um mit Kindern zusammen zu erstellen und zu unterhalten?

      • Ist das Gemüse oder der Tee wirklich besser?

      • Ist der gesamte Aufwand viel grösser oder gar zeit- und geldsparend?

      Damit alle Interessierten, welche sich mit dem Gedanken eines Hochbeets herumschlagen, erfahren, wie man einfach einen "gesunden" Tee im Garten anbauen oder mit dem eigenen Kind auf natürliche Weise Zeit verbringen kann.

      In diesem Blog zeigt mammaconnect, ab jetzt bis Ende Jahr, wie das Experiment Hochbeet funktioniert und ob meine offenen Fragen beantwortet werden können.


      Eure Sara Müller


      Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
      Einverstanden