Mammaconnect-Blog

 

Jeden Monat die neusten Entwicklungen vom Experminet Hochbeet.

April folgt demnächt...

März

#malen #kleben #basteln #erstellen #Spatenstich

Hochbeet Rahmen

Die SBB-Palett-Rahmen mussten gereinigt werden...

Farbe

... und wir haben uns für einen gelb-weissen natürlichen Farbanstrich entschieden.


2-er Anstrich

Gemeinsam machten wir uns ans Werk.

Werkzeug

Nur mit einer guten Ausrüstung, kann gestartet werden: Folie und Gitter (damit die Mäuse nicht die erste Ernte für sich beanspruchen).

Folie und Netz

Tatkräftig hilft der starke Ehemann mit. Die passende Folie schützt das Holz vor Nässe.

Selbstgemachtes Hochbeet ist gebastelt

Wir haben die Regentage optimal genutzt und die beiden selber gebauten Hochbeete stehen nun im Garten redy zum Auffüllen.

1.Spatenstich

Der Frühling ruft und der erste Spatenstich erfolgte. Zuerst den Rasen vorsichtig abtragen.



Fazit März

Zeit

- Organisation der SBB-Palett-Rahmen, welche ziemlich schwer sind und je nach Transportmöglichkeit umständlich werden können.

+ Kreatives Malen und Basteln mit Kind.

Kosten

  • 2x SBB Rahmen
  • Farbe und Pinsel
  • Netz und Folie

Gesundheit

noch keine Ergebnisse

Februar

#Hochbeet:#organisieren #lernen #informieren #planen

Was wollen wir anpflanzen?

Es war ein schöner regnerischer Nachmittag: Mein Tochter durfte die verschiedenen Sorten an Kräutern und Gemüse auswählen. Zusammen haben wir einen Anbauplan gebastelt. Wann werden die Samen gesät, wann wird geerntet? Unterteilt hatten wir unsere Auswahl in Vorkultur, Haputkultur, und Nachkultur.


Der Anbauplan

Gemeinsam haben wir die grosse Vielfalt der Gemüse und Kräuter kennengelernt. Nun mussten wir herausfinden, welches gute und welches schlechte Nachbarn sind.

Hochbeet-Rahmen

Wir haben zwei SBB-Palett-Rahmen organisiert um das Hochbeetprojket zu starten.

Fazit Februar

Zeit


- Sehr viel zeitlicher Aufwand beim Einlesen ins Thema "Hochbeet selber bauen" und "das kleine 1x1 vom Garten".

+ wunderschöne Zeit mit Kind um Gemüsesorten auszuwählen und gemeinsam einen Anbauplan zu kreieren.

Kosten

noch keine direkten

Gesundheit

noch keine Ergebnisse

Experiment 2018: Hochbeet

19.03.2018

Um den Spagat zwischen Beruf und Familie meistern zu können, muss die Gesundheit der Familie an erster Stelle stehen. Und so kaufe ich bewusst gewisse Lebensmittel in der Bio Abteilung. Aber der kürzlich geschriebene Bericht in den Medien hat mir zu denken gegeben: Krebsgefahr im Teebeutel.

Am Familientisch heiss diskutiert, sagte mir meine Tochter: "Mami, wir pflanzen einfach Minze und andere Tees selber an. Dann können wir auch Tomaten und Peperoni und Gurken anpflanzen". Ich lachte, da ich ja überhaupt keinen grüner Daumen habe.

Aber irgendwie Klang die Idee gar nicht schlecht...Gleichentags durchforschte ich das Internet nach Möglichkeiten und bin auf das trendige Hochbeet gestossen.

Ich setzte mir für dieses Jahr ein Ziel: Meine Tochter und ich bauen ein Hochbeet. Das Experiment Hochbeet soll für mich bis Ende 2018 folgende Fragen beantworten:

Lohnt sich der Aufwand vom eigenen kleinen Kräuter-und Gemüsegarten?

• Wo liegen die Tücken?

• Worauf muss man achten?

• Ist ein Hochbeet mit Gemüse geeignet um mit Kindern zusammen zu erstellen und zu unterhalten?

• Ist das Gemüse oder der Tee wirklich besser?

• Ist der gesamte Aufwand viel grösser oder gar zeit- und geldsparend?

Damit alle Interessierten, welche sich mit dem Gedanken eines Hochbeets herumschlagen, erfahren, wie man einfach einen "gesunden" Tee im Garten anbauen oder mit dem eigenen Kind auf natürliche Weise Zeit verbringen kann.

In diesem Blog zeigt mammaconnect, ab jetzt bis Ende Jahr, wie das Experiment Hochbeet funktioniert und ob meine offenen Fragen beantwortet werden können.


Eure Sara Müller